Erfolgreiche erste Aktion

Erschienen am 2. April 2019 in Aktion

Bernhard

Bernhard

 

Zur Bildergalerie

„Cool, kalt, Lagerfeuer“ – Spannende Aktion der Pfadfinder im Talkessel

Bei strahlend schönem Sonnenschein trafen sich Kinder und Eltern zur „Weiter geht’s“-Aktion der DPSG-Gruppe bei der Struber Kirche.

Bepackt mit Schlafsack und Kuscheltier kamen die Kinder in den Struber Pfarrsaal, der den meisten von ihnen ja schon sehr vertraut ist. Bei den Größeren durften auch die Gitarren nicht fehlen. Nachdem die Sachen erst einmal verstaut waren, ging es auf dem Vorplatz der Kirche weiter. In einer gemütlichen Runde gaben die Kinder und Verantwortlichen den Neueinsteigern und deren Eltern Einblicke in die bisherigen Gruppenstunden und erzählten, was Pfadfinder-Sein für sie bedeutet. Bei Kuchen, Saft und Kaffee erfuhren die Anwesenden allerhand über die Pfadfinderbewegung, insbesondere die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (kurz: DPSG).

Nachdem die brandneue Homepage www.pfadfinder-bgd.de vorgestellt wurde, ging es auch um Themen wie Mitgliedsbeitrag und den Ausblick auf Aktionen gemeinsam mit den anderen Pfadfindern aus dem Bezirk Ruperti-Mühldorf, der die Landkreise BGL, Traunstein und Mühldorf umfasst.

Während sich die Eltern langsam verabschiedeten, hatten die Kinder großen Spaß im gemeinsamen Geländespiel auf der Wiese neben der Kirche.
Mit Spannung wurden die Leiter und Pfadis (Altersstufe 13 – 16 Jahre) vom Stamm „Christopherus“ Mitterfelden erwartet. Sie brachten die für Pfadfinder typischen schwarzen Zelte mit.
Gemeinsam wurden eine Kohte und eine Jurte aufgebaut, ein anderer Teil der Gruppe kümmerte sich um die Herstellung einer köstlichen Kartoffelsuppe. Kartoffeln schälen, Karotten schneiden, Planen zusammenknüpfen und –schlaufen: Alles ging den Kindern unter Anleitung gut von der Hand.
Die Sonne war mittlerweile hinter den Bergen verschwunden und es wurde spürbar kälter. Aus der Küche verbreitete sich der würzige Duft der Suppe und regte Hunger und Appetit der Teilnehmenden an. Nach dem Tischgebet konnten alle satt werden.
Zur Kälte kam nun noch Dunkelheit hinzu, so dass einige Kinder mit Unterstützung der Pfadis in der Jurte das Feuer in einer großen Schale entzündeten. Als auch der Abwasch erledigt war, begann der Lagerabend in der Jurte mit einem Gottesdienst.
Fröhlicher Gesang drang aus dem schwarzen Zelt und die Kinder übten sich in der hohen Kunst des Stockbrotbackens. Die Zeit verging im Fluge und so wurden die Freunde aus Mitterfelden mit einem dreifachen herzlich-fröhlichen „Gut Pfad!“ verabschiedet.
Die Talkessel-Pfadfinder brachen bald darauf zu einer Nachtwanderung auf. Unter dem klaren Sternenhimmel der mondlosen Nacht durfte jeder – die einen zaghaft, die anderen mutig voran – ausprobieren ein kleines Stück Weg ganz alleine zu gehen.
Wieder zurück im Pfarrheim kuschelten sich alle in ihre Schlafsäcke und lauschten noch ein paar kurzen Geschichten und Märchen, die im Schein einer Taschenlampe vorgelesen wurden.
Nach der durch die Zeitumstellung verkürzten Nacht ging die Gruppe noch im Dunkeln los in die Morgendämmerung. Im Osten schimmerte schon das erste Tageslicht und in einer stillen Minute konnte man das „Kikeriki“ eines Hahnes hören.
Gestärkt durch ein kleines Frühstück ging es auch schon ans Aufräumen und Abbauen der Zelte. Sorgfältig wurden die Planen getrocknet, die Stangen zerlegt und die Heringe gesäubert. Auch der Pfarrsaal und die Küche wurden noch aufgeräumt als die ersten Eltern schon zur Abholung der Kinder eintrafen. Es war Zeit, sich zu verabschieden. Zuvor sah man noch alle Teilnehmenden in einer langen Reihe konzentriert die Wiese abgehen. So wurde auch der Lagerplatz sauber hinterlassen.
Mit einer kurzen Schlussrunde, in der die Kinder ihre durchweg positive Bilanz zogen, ging die Gruppe mit einem dreifachen „Gut Pfad!“ auseinander.

Die nächste Gruppenstunde für die Wölflinge (7 bis 10 Jahre) und die Jungpfadfinder (10 – 13 Jahre) findet am Mittwoch, 10. April, von 17:30 bis ca. 19:00 Uhr im Struber Pfarrheim statt.

Für den Ausbau unseres Leitungsteams und den Aufbau einer Pfadi-Gruppe (13 bis 16 Jahre) suchen wir noch Jugendliche und junge Erwachsene, die sich gerne im Miteinander und Füreinander der DPSG engagieren wollen.
Nähere Informationen und Kontaktaufnahme bei Diakon Bernhard Hennecke (0151 67801577), unter leiterrunde@pfadfinder-bgd.de oder auf der neuen Homepage www.pfadfinder-bgd.de.

Comments are closed.